Gute RitualePlanung

Was Zeitungsüberschriften mit Fokus zu tun haben

Veröffentlicht
Genau hingucken

Was Zeitungsüberschriften mit Fokus zu tun haben

Letztlich hatte ich ein interessantes Gespräch mit der Schulleiterin eines privaten Gymnasiums. Sie erzählte, daß sie aktuell an der Schule dabei sind, die Ziele mehr in den Vordergrund zu stellen. Das heißt, dass die Lehrer den Schülern erklären, was sie am Ende der Stunde oder des Halbjahres gelernt haben sollten.

Als ehemalige Projektleiterin bin ich absolut dafür. Man kann ein (Lern-) Ziel nur erreichen, wenn man es vorher definiert hat und weiß, wo man hin will. Dadurch bleibt der Fokus auf dieses Ziel gerichtet. Es bleibt im Hinterkopf und dient als eine Art Kompass bei den weiteren Schritten. Auch im Sport ist es immer nützlicher zu wissen, warum man eine Übung machen soll und wo sie einen hinführt.

Um zur Überschrift zurückzukommen: Wenn wir eine Zeitung oder ein Buch lesen, dann gibt uns auch die Überschrift eine Orientierung, worum es in dem Artikel oder dem Kapitel geht. Sie macht uns aufmerksamer auf den Inhalt und setzt gleichzeitig einen Schwerpunkt. In Büchern zum Thema lernen finde ich auch oft die Anregung, zunächst nur die Überschrift zu lesen, meine Erwartungen dazu zu notieren und dann erst den Text zu lesen. Dadurch sind wir beim Lesen besser in der Lage, die Inhalte aufzunehmen.

Wenn Sie dies auf Ihr Leben übertragen, ergibt sich daraus eine großartige Coachingübung: Geben Sie Ihrem Leben eine Überschrift! Worunter soll Ihr Leben für die nächsten sechs Monate oder das nächste Jahr laufen? Gibt es einen speziellen Bereich, auf den Sie sich konzentrieren wollen oder ist es etwas allgemeineres? Das kann zum Beispiel Ihre Gesundheit sein, die Partnerschaft, der Job oder auch einfach eine bestimmte Einstellung.

Versuchen Sie, den Titel nicht länger als fünf Wörter werden zu lassen. Wenn Sie sich an einschlägige Zeitungstitel erinnern („Wir sind Papst“), sehen Sie, dass diese nicht länger sind. In der Kürze liegt bekanntlich die Würze. Welche Sprache Sie dabei benutzen, bleibt allein Ihnen überlassen. Mein Thema ist zur Zeit „Reach the Next Level!“, um meinen Fokus darauf zu richten, von „gut“ zu „großartig“ zu gelangen.

Was ist Ihr Motto?